INFORMIEREN

Regulierte Stoffe

Lt. Art. 4 der RoHS-RL dürfen die folgenden Stoffe (RoHS Anhang) II in elektrischen und elektronischen Geräten (EEG) der Kategorien 1 – 11 (RoHS Anhang I) nicht eingesetzt werden:

  • Cadmium (0,01 %)
  • Blei (0,1 %)
  • Sechswertiges Chrom (0,1 %)
  • Quecksilber (0,1 %)
  • Polybromierte Biphenyle (PBB) (0,1 %)
  • Polybromierte Diphenylether (PBDE) (0,1 %)


Ab dem 22. Juli 2019 (Kat. 1 - 7, 9 - 11) bzw. 22. Juli 2021 (Kat. 8 und 9):

  • Di (2-ethylhexyl) phthalat (DEHP) (0,1 %)
  • Butylbenzylphthalat (BBP) (0,1 %)
  • Dibutylphthalat (DBP) (0,1 %)
  • Diisobutylphthalat (DIBP) (0,1 %)


Die Prozentangaben in Klammern sind Massenprozent und geben die jeweils höchste zulässige Konzentration des jeweiligen Stoffes im homogenen Werkstoff (= 100 %) an.


Für Piezo- und auch andere Keramiken ist vor allem die Beschränkung der Bleianwendungen relevant. Blei darf jedoch gemäß Ausnahmen auf den Anhängen III und IV der RoHS-RL u.a. in Piezokeramiken bis auf Weiteres dennoch eingesetzt werden.